Der "Eiserne Rhein" und unsere Region,
Beiträge ab 1. August 2002
Teilarchive zum 
Eisernen Rhein
2000-2001:
Teilarchive zum Eisernen Rhein 
2002:
Großarchiv zum Eisernen Rhein:

    Ich wünsche, dass Sie diese Themen in Ihrer Website behandeln:




 
Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Auch wir legen Einspruch ein. Gemeente Roerdalen, Ausschnitt aus der Website.
"2002-07-23 Advies over internationale aspecten IJzeren Rijn ter inzage". (Nur mit dem MS Internet Explorer richtig zu sehen. Deshalb hier: Kopie der Website in einfachem HTML.)
Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Auch wir legen Einspruch ein. pdf.- Dokument aus Roerdalen: Zusammenfassung der juristischen Untersuchung zum aktuellen Wert der historischen Verträge zwischen Belgien und den Niederlanden hinsichtlich der Wiedereröffnung des Eisernen Rheins.
Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Auch wir legen Einspruch ein. Stimmen aus der Mailinglist:
Mehr Güter auf die Schiene,
pro Öffnung der Bahnlinie Roermond - Mönchengladbach,
Wegbergs Bürgermeisterin sei auch dafür
Jan L.M.van Dinteren, M. Kraus, 14.08.02
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Stimmen aus der Mailinglist:
Reiner Neuß
Bundestagskandidat für
Bündnis 90 / Die Grünen
im Kreis Viersen
14.08.02
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Stimmen aus der Mailinglist:
Richtlinie 2002/49/EG, wenig geeignet, um gegen den Eisernen Rhein und für Lärmschutz zu nutzen.
18.08.02
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte!  Stimmen aus der Mailinglist:
Alle Gefahrgüter, die über Straße oder Schiene transportiert werden dürfen, dürfen auch auf dem Wasser(und auch auf dem Rhein) transportiert werden! Im Gegenteil dürfen bestimmte Stoffe, die für Straße und Schiene tabu sind, zusätzlich auf dem Wasser befördert werden! 22.08.02
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Haus Zoar, Mönchengladbach, Alter Markt, 13. September 2002, Ankündigungsplakatdes BUND für eine internationale Veranstaltung gegen den Lärm des Eisernen Rheins und von Flugzeugen. Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! WZ vom 30.10.2002, Ausgabe Mönchengladbach:
"Eiserner Rhein scheint tot".
Die Gegner der Bahn-Verbindung sind zuversichtlich. 
Nicht nur bei den Niederländern sehen sie Signale gegen den Ausbau. 
Unabhängig von der Wiederbelebung der Strecke über Rheindahlen (Planungshorizont jetzt ggf. 15 Jahre) kommt der Verkehr über Montzen und läuft dann über die westliche Nebenstrecke innerhalb Mönchengladbachs. Die dortigen, Viersener und Krefelder Bemühungen sind noch nicht erfolgreich abgeschlossen - leider.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! VCD, Verkehrsclub Deutschland: EINLADUNG und Unterlagen zum LÄRM-WORKSHOP in Frankfurt / Main, 
1. Dezember 2002
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! FALSCHMELDUNG:
EU-Kommission hält  die historische Strecke des Eisernen Rheins für die umweltverträglichste. Westdeutsche Zeitung, Niederrhein, 24.10.02
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Richtigstellung der FALSCHMELDUNG, wonach die EU-Kommission die historische Strecke für die umweltverträglichste halte. Umweltverträglich bliebe sie nur bei maximal 4 Zügen täglich. 
18.11.02 Aachener Zeitung, Erkelenz.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! VERBUND von niederländischen und deutschen Gemeinden entlang der historischen Strecke des Eisernen Rheins geschaffen! Die Gegnerschaft sucht geeignete Protestwege. Aus Krefeld waren die Herren Hülser und Nolden sowie Frau Schock beteiligt.
21.11.02, Rheinische Post, Krefeld
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Betuwe Lijn - Anwohner erhalten den Lärmschutz, der den Anwohnern des Eisernen Rheins angeblich nicht zusteht.
18.08.02, Aachener Zeitung, Erkelenz.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! 1. Antwort auf Gabi Schocks "Stille Nacht" - Grüße vom 24.12.2002:
Pro Bahn
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! 2. Antwort auf Gabi Schocks "Stille Nacht" - Grüße vom 24.12.2002:
VIEV Limburg
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Hintergrundbericht der "Gazette van Antwerpen" zum Ausbau der Scheldemündung, zu den divergierenden niederländischen und belgischen Interessen am Eisernen Rhein usw. 
Noch nicht vollständig übersetzt. (Wer macht's?) Aus Roermond zugesandt. 
7. Januar 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Pressemitteilung Nr. 006/03.  Mehr Güterverkehr auf die Schiene - eine europäische Aufgabe. Verbindung der europäischen Nordhäfen mit dem Mittelmeer über die Schweiz.
9.  Januar 2003.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Eiserner Rhein als Chemie - Route...
Montzen - Route: Eiserner Rhein: Mit Chemie auf große Fahrt. 
Das belgische Bahnunternehmen Dillen & Le Jeune Cargo (DLC) will eine neue Frachtlinie von Antwerpen über  Krefeld nach Duisburg-Rheinhausen eröffnen. Ein erster  Probezug solle in der Nacht zu Donnerstag starten, sagte Norbert Rekers, Sprecher der Duisburger Intermodal Terminal GmbH (DIT), gestern.
Rheinische Post, Krefeld, 9. Januar 2003 und RP Mönchengladbach vom 14. Januar 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Einladung der Milieufederatie Limburg zum symbolischen "Schleifen" der historischen Strecke im Meinweg - Gebiet. Leider zu spät zum Mitmachen abgesendet am 14. Januar für eine Aktivität am 17. Januar 2003. Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte!
Eiserner Rhein hat wenig Chancen, er wurde zum Politikum zwischen den Niederlanden und Belgien, die Meinung sei umgekippt, meint ERWIN aus Mönchengladbach.
Westdeutsche Zeitung, MG, 14. Januar 2003.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Post aus Wegberg, wo ein hoch interessantes Schreiben der Europäischen Kommission, Generaldirektion Umwelt, eingetroffen ist. Die EU - Kommission geht doch davon aus, dass ein Screenung, möglicherweise sogar eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden muß, weil "Ertüchtigungen" an der bestehenden Strecke geplant  und Bürger durch Lärm gefährdet sind. 
Mail vom 22. Janur 2003, Schreiben der EU - Kommission vom 26.11.2002.
Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Auch wir legen Einspruch ein. Dalheim-Rödgen. Ein bemerkenswerter Geburtstag naht mit  Riesenschritten: 125 Jahre alt wird nämlich der Ortsteil Dalheim im  nächsten Jahr, ebenso wie die Bahnstrecke Richtung  Mönchengladbach.
Wie feiert man, wenn man an der historischen Strecke des Eisernen Rheins liegt?
Aachener Zeitung, Erkelenz, online, 27. Januar 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Krefelder Oberbürgermeister schickte Brief an Minister Vesper, wies auf Verluste im Rahmen des Städtebaus und der städtebaulichen Entwicklung hin, die bei Realisierung des Eisernen Rheins einträten.
Westdeutsche Zeitung, Krefeld, 30. Januar 2003.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Deutsche Bahn Netz AG weist auf das Fehlen einer Vereinbarung D / NL / B hin, die für eine Reaktivierung des Eisernen Rheins nötig wäre. Gleichzeitig stellt sie gegenüber dem Krefelder Oberbürgermeister fest, die Alternativtrasse entlang der A40 (nl: 67) könne nicht realisiert werden.
Westdeutsche Zeitung, Krefeld, 31. Januar 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Petition der Wegberger Bürgerinitiative gegen den Eisernen Rhein an den Landtag Nordrhein - Westfalen. Es laufen bereits Ertüchtigungen der alten Brücken, obwohl kein Screening und keine Umweltverträglichkeitsprüfung stattgefunden haben. 29. Januar 2003.
Acrobat - pdf - Datei.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Presserklärung zur Bahnpolitik. Unter anderem soll die Kapitalmarktfähigkeit der Bahn erreicht werden.
Gleichzeitig soll das Netz für jeden geöffnet werden, was Rücksichtslosigkeit gegenüber den Anwohnern bedeutet, denn dann kann jedes alte Gerät und jeder Gefahrstoff zu jeder Zeit tarnsportiert werden.
11. Februar 2003.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! 30. April 2003: Tag des Lärms. Hinweis aus dem Umweltbundesamt auf die kommende Verpflichtung, Lärm für die Öffentlichkeit transparent zu erfassen.
Weiterer Hinweis auf ausleihbare Schallmessgeräte.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Zum Download: WORD-Datei, Schreiben des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld an das Ministerium für Städtebau und Wohnen des Landes NRW, 13. Januar 2003.
Vgl. auch die zwei Anlagen (folgende Kästchen), in denen die Schäden in Krefeld berechnet werden.
(Eingescannt und nachbearbeitet)
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte!  Anlage 1 zum Schreiben des Oberbürgermeisters, WORD-Datei zum Download,"Verdichtung des Schienengüterverkehrs auf der Sztrecke Mönchengladbach - Duisburg", juristische Betrachtungen, Raumordnungsgesetz, Landesplanungsgesetz, Gebietsentwicklungsplan, Baugesetzbuch, Wohnungsbau-Förderung, Förderrichtlinien Stadterneuerung des Landes NRW. Dazu im Vergleich die Situation in Krefeld: Neue integrierte Siedlungsgebiete, Stadternbeuerungsmaßnahmen, Krefelder Promenade, Fazit. (21.01.03, Stadt Krefeld) Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Anlage 2 zum Schreiben des Oberbürgermeisters:" Verdichtung des Schienenverkehrs..." Aufrechnung der Fördermittel des Landes im Vergleich zu den Wertschöpfungsverlusten für die Krefelder Immobilienwirtschaft mit Aussagen zur Zerstörung städtebaulicher Entwicklungspotenziale und einer Gesamtrechnung. (29.01.03, Stadt Krefeld)
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Montzener Strecke wird verstärkt. Die Brücke bei Moresnet wird seit Februar 2003 deutlich verstärkt. Kosten: 25 Millionen Euro.
Aachener Zeitung, Online-Archiv, 12. Februar 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Entscheidungsgespräch zum Eisernen Rhein zwischen den Niederlanden und Belgien wird für Mitte 2004 erwartet.
Dagblad De Limburger 12. April 2003.


BMW- Autoteile werden über einen Teil der historischen Trasse des Eisernen Rheins in den Niederlanden transportiert. Die Gemeente Weert nennt das 'Fakten schaffen ohne demokratische Legitimation'.
Dagblad De Limburger, 3. April 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Oberverwaltungsgericht NRW vom 21. Januar 2003: Schallpegel evtl. als "Gefahrenstelle" behandeln. Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Kein Geld für den Eisernen Rhein. Belgische Güterverkehrsgesellschaft hat erst ab 2007 Geld für den Ausbau der historischen Trasse. Wer macht es denn jetzt? Rheinische Post, 14. Juni 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Karla Peijs, neue niederländische Verkehtsministerin, hat sich vor ihrer Wahl eindeutig gegen den Eisernen Rhein ausgesprochen. Ist der Eiserne Rhein in den Niederlanden tot? Extra News ET, 15.Juni 2003 Auch wir legen Einspruch ein. Herr Minister Stolpe, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Bundesministerium fuer Bildung und Forschung
Pressemitteilung Nr. 100/2003 vom 17.06.2003
Verkehrslärmforschung macht Fortschritte
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Am 11. und 12.09.2004 soll die Geschichte des "Eisernen Rheins" in Dalheim GEFEIERT werden. Schauen Sie sich hier die zugehörige Website an. Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Noch eine Website eines Eisenbahnfreundes. Diese enthzält die Geschichte des Eisernen Rheins und stammt von einem Eisenbahninspekteur.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Ist der Eiserne Rhein klammheimlich schon in Betrieb gegangen? Bürger aus Viersen und der dortige Stadtrat sind über Zunahme des Zugverkehrs mit besonders lauten Zügen bestürzt. Westdeutsche Zeitung, Viersen, 14. August 2003, pdf-Dokument Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Viersener Grüne entdecken, wie sinnvoll die regionale Zusammenarbeit zum Eisernen Rhein bzw. gegen den Schienenlärm sein könnte. Rheinische Post, Viersen, 23. August 2003
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Pressemitteilung der Viersener GRÜNEN zur Zunahme des Schienenlärms und zu der Notwendigkeit regionaler Zusammenarbeit. 22. August 2003, pdf-Dokument.
Auch hier klicken: Website der Viersener Grünen
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Bijgevoegd de afspraak tussen de Nederlandse en Belgische regering over de afspraken met de arbitrage commissie.

Er wordt een aanzienlijk deel van de eigen overheden verwacht en in veel projecten is ook nog eens prive financiering wenselijk.
De initiatief nemer Belgie heeft nu al geen geld. Ik denk nog steeds dat het
geld de bottleneck wordt. Ofschoon deze berichten ons wel een stap terug
hebben geworpen.



Niederländisch-Belgische Fragen und Vereinbarungen "Tractatenblad van het Koninkrijk der Nederlanden" Nr. 138 aus 2003, 22./23. Juli 2003. pdf-Dokument, Niederländisch, Belgien stellt insbesondere Fragen nach den niederländischen Pflichten, den Eisernen Rhein zu dulden und ihn zu bezahlen.
Zeitliche Ablaufpläne werden deutlich.
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! DN: IP/03/1322     Date: 01/10/2003 , Europäische Kommission: französischer Text zu den internationalen Verkehrsplanungen der EU. Der Eiserne Rhein ist aufgenommen (farblich hervorgehoben).


Bijgevoegd de voorstellen van de EU commissie, helaas in het Frans, waarin
staat dat de IJzeren Rijn is opgenomen als prioritaire inrichting. Het is onduidelijk of voor alle plannen voldoende geld beschikbaar is. 

In november (13-11, 19.30 uur) hebben wij een volgende bijeenkomst gepland inzake IJzereen Rijn. Uitnodigingen komen nog.
Milieufederatie Limburg wird zu einem Treffen in Sachen Eiserner Rhein einladen zum 13.11.03
 

Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte!
Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte! Auch wir legen Einspruch ein. Herr Regierungspraesident Buessow, die Anwohnerinnen und Anwohner an der Zugtrasse wollen gesund bleiben! Güter auf die Schiene, ja, aber nicht durch die Städte!


      Ihre Hinweise und Anregungen bitte hier eintragen:"FORUM EISERNER RHEIN"