Ordentlicher SPD-Bezirksparteitag Niederrhein am 27. Mai 2000 in der Stadthalle Neuss
Beschluss B1 / B2      Eiserner Rhein
Adressat:                        Landesregierung NRW, Bundesregierung

"Die Bundesregierung und die Landesregierung Nordrhein-Westfalen werden aufgefordert, die Wiederbelebung der Bahnsrtrecke "Eiserner Rhein" für den Güterverkehr zwischen Antwerpen und dem Ruhrgebiet zügig voranzutreiben. Das dazu zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden verabredete koordinierte Vorgehen wird begrüßt. Der Bezirksparteitag erwartet, dass bis Mitte 2001 eine abschließende Verständigung über die konkrete Streckenführung des "Eisernen Rheins" erzielt wird. Auch die existierende historische Trasse wird in die Untersuchungen zum Streckenverlauf einbezogen. Die ergänzend dazu geführten Überlegungen, die historische Trasse zunächst provisorisch für den Güterverkehr zu nutzen, wird unter den nachstehenden Voraussetzungen unterstützt.
1. Beschränkte Nutzung für Güterverkehr auf der historischen Trasse mit einer begrenzten Anzahl von Güterzügen (15 je Tag).
2. Sicherstellung auch der zukünftigen Nutzung für den SPNV zwischen Mönchengladbach und Dalheim.
3. Öffnung für Güterverkehre ab dem Bahnhof Rheindahlen.
4. Ausschöpfung aller Möglichkeiten für Lärmschutzmaßnahmen zugunsten betroffener Anwohner."



Anmerkung: